01. April 2019
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Hin oder weg? Das ist hier die Frage! Vielleicht auch beides… Über zwei Millionen Rumänen haben ihre Heimat verlassen, um im Ausland zu leben und zu arbeiten. Ich gehöre zu einer geringen Anzahl deutscher Freiwilliger, die für ein kurzes knackiges Jahr nach Rumänien gehen. Ich bin hingegangen - sie sind weggegangen. Weg von etwas. Weg von einem System, das nicht funktioniert. Nicht, weil es nicht schön wäre. Nicht, weil sie irgendwohin...
12. März 2019
Ein afrikanisches Sprichwort sagt: Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die Du nicht trägst. In diesem neuen Format möchte ich von meinen ganz subjektiven Erfahrungen im Hospiz „Casa Milostivirii Divine” berichten und Geschichten erzählen, die mehr als Trauer und Leiden enthalten. Ich denke, dass ein Hospiz im Idealfall ein Ort ist, an dem das Leben unseres Gastes besonders intensiv stattfindet mit alle Gefühlen, die Teil unseres Seins sind. Wo Begleitung nur möglich ist, wenn man...
15. Februar 2019
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Heute möchte ich mein Format der „10 Dinge…“ weiterführen, diesmal primitiv mit exklusiven Ratschlägen, was ihr als Freiwilliger, Weltenbummler oder Touri in Timişoara unbedingt machen solltet. Da ich mir sicher bin, dass mir später noch tausend andere wunderschöne Orte einfallen, belasse ich es bei zehn hübschen Lokalitäten, mit denen ihr anfangen solltet. 1. Das Herz Timişoaras ist zweifellos das historische Stadtzentrum, welches...
09. Februar 2019
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Um den gemeinnützigen Zweck dieses Blogs gerecht zu werden, gibt es heute einen Beitrag, der allein dir und deiner kuscheligen Komfortzone gewidmet ist, mein lieber Leser! Für euch verlorene Studenten, die ihr in euren vermüllten WG-Zimmer sitzt und euch in das Hotel Mama zurückwünscht, für euch Freiwillige, die ihr tapfer die Tränen runterschluckt und in ein fremdes Land aufbrecht und für euch Nesthäkchen, die noch unsicher auf euren...
26. Januar 2019
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Meinen flinken Fingern ist zwischen leergelesenen Büchern und Lidl-Rechnungen ein kleines Juwel meiner Ich-warte-auf-die-Abreise-Zeit in die Hände gefallen. Mit der heranrückenden Halbzeit ist der Moment für ein paar Halbwahrheiten gekommen. Grund genug, den Blick über meine Kritzeleien schweifen zu lassen und schnörkellos das ein oder andere Urteil auszusprechen, denn die Konfrontation mit der Wirklichkeit ist einer der wirksamsten...
31. Dezember 2018
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Seit beinahe einem halben Jahr bin ich nun in Rumänien, daher ist es wohl Zeit, Tacheles zu reden und handfeste Fakten auf den Tisch zu legen. Am Anfang meines Freiwilligen Jahres hab ich euch nach euren Vorurteilen und Stereotypen über Land und Leute gefragt - es erschien mir nötig, eine Runde Klischeebingo zu spielen. Hier mal eine kleine Auswahl unserer Sicht auf Rumänien. Schöne Frauen. Kurze Röcke. Aufdringliche Männer. Sinti und Roma....
02. Dezember 2018
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Winter is coming. So ein bisschen zumindest. Auf die Farbtupfer der Stiefmütterchen am Bulevardul Mihai Viteazu fallen zaghaft die ersten Schneeflocken. Am Piața Victoriei funkelnd und kalt die Lichter des Weihnachtsmarktes. Heute soll es deswegen um etwas ganz Anderes gehen, nämlich meine Freizeit hier - die verbringe ich nicht nur auf der Couch, sondern auch bei der Banater Zeitung. Heute kommt ihr in den literarischen Genuss meines zweiten...
31. Oktober 2018
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Pünktlich zu Halloween hört ihr wieder von mir. Derweilen ihr euch in eure feschen Kostüme schmeist, sitzte ich in der Tristesse meiner Wohnung, die ich aus Umständen nicht verlassen kann, die sich mit dem Zustand Krätze zusammenfassen lassen. Ja, dieses fiese Ding aus dem Mittelalter! Unser Krankheitspotential ist hoffentlich bald erschöpft. Ansonsten geht es mir aber ganz wunderbar. In meinen letzten Beiträgen habe ich meiner...
09. Oktober 2018
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Es ist wieder Herbst und mit dem eisigen Sausewind und dem warmen Farbenmatsch aus Erdtönen und leuchtendem Birnengelb kommt die Zeit, in der Ruhe einkehrt und ich mich mit einer dampfenden Tasse Hagebuttentee über die blütenweißen Seiten meines Tagebuches setze und grüble. Meinen letzten Blogeintrag habe ich mit den Worten „…denn ich habe viel zu erzählen“ begonnen, demnach erscheint es mir angemessen, bisweilen mit dieser Tradition...
18. September 2018
Hallo, ihr wunderschönen Menschen da draußen! Ich bin spät dran. Ein Monat habt ihr es ohne meine Plaudereien aushalten müssen. Die Zeit des Wartens ist jedoch vorbei, denn ich habe viel zu erzählen. Gleichermaßen fällt es mir schwer aus dem Ozean an Gefühlen einen klaren Gedanken herauszufischen, der isoliert für sich nur einen Flickenteppich ergäbe, dessen fehlende Puzzleteile sich die LeserInnen aus ihrem persönlichen Reservoir an Erfahrungen und Glaubenssätzen zusammenbasteln....

Mehr anzeigen